Zurück Thumbnails Weiter
Nördlich der Bay of Islands befindet sich die kleine Matauri Bay - auch mein absoluter Lieblingsplatz in der "Far North" Region. Schon bei der Anfahrt hat man von einer Anhöhe aus einen ersten überwältigenden Blick auf die malerische Bucht und die dahinter liegenden Cavalli Islands. Danach windet sich die Strasse in engen Serpentinen den Berg hinab. Der dortige Campingplatz befindet sich auf einer Art Halbinsel und verfügt über zwei Strände, einen mit feinem, goldgelben Sand und einen anderen mit schwarzen Lava-Kieselsteinen.

Die kleine Halbinsel besteht in der Hauptsache aus einem Hügel, auf dessen Spitze das "Rainbow Warrior Memorial" steht. Das Wrack, des 1985 vom französischen Geheimdienst im Hafen von Auckland mit zwei Haftminen gesprengten Greenpeace Schiffes, hat hier vor der Küste seine letzte Ruhestätte gefunden. Es bildet heute ein künstliches Riff und kann beim Tauchen erkundet werden.

Den Neuseeländern ist das Attentat auf die "Rainbow Warrior" immer noch lebhaft im Gedächtnis. Immerhin war es der erste terroristische Anschlag mit internationalen Konsequenzen für das Land. Neben dem Memorial in der Matauri Bay, gibt es auch eine Gedenktafel im Hafen von Auckland (Marsden Wharf). Die Schiffsmasten, Schiffsuhr und andere Gegenstände sind im Dargaville Maritime Museum zu besichtigen.